Arminius Numismatics

money sorted by region or empire


Startseite Kontakt Sidebar Registrieren Anmelden
Albenliste Neueste Uploads Neueste Kommentare Am meisten angesehen Am besten bewertet Meine Favoriten Suche
Galerie > Medieval to Contemporary > Europe > Germany in general > German states and issue locations > German States, Free State of Brunswick
Klicken für Bild in voller Größe

1921 AD., Germany, Weimar Republic, Free State of Brunswick, Braunschweigische Staatsbank, Notgeld, collector series issue, 10 Pfennig, Grabowski/Mehl 155.2a. Reverse

State: Germany, Weimar Republic
Issuer: Braunschweigische Staatsbank
Location of issue: Free State of Brunswick (German: Freistaat Braunschweig), Braunschweig,
Date of issue: 1.5.1921 AD.,
Value: 10 Pfennig
Size: 80 x 51 mm
Material: paper
Watermark: -
Serial : -
Serial no. : -
Signature: (1)
Printer: Druckerei Appelhans, Braunschweig, designers: Daniel Thulesius and A. Löhr(?)
Obv.: Braunschweiger Notgeld / 10/Pf / TH. / Dieser Schein wird von allen staatl. Kassen in Zahlung genommen. Er verliert seine Gültigkeit am 1. Mai 1923. Braunschweiger Staatsbank Braunschweig, d. 1. Mai 1921 (signature) / Druckerei Appelhans, Braunschweig , horse jumping left (arms), black text, painter signature "TH." under horse, printer label below.
Rev.: 10 – 10 / BRUNSEWYK DU LEIWE STADT / DEI SAU SCHÖNE MUMME HAT / VOR VEL DUSENT STÄDTEN / DAR IKK WORST KANN FRETEN / [ALT-BRAUNSCHWEIG – A.LÖHR(?)] , view of the city with red roofs and churches, text as frame, value flanking, unclear painter´s signature "A.LÖHR(?)" r. below.
References: Grabowski/Mehl 155.2a .

The Free State of Brunswick (German: Freistaat Braunschweig) was a state of the German Reich in the time of the Weimar Republic. It was formed after the abolition of the Duchy of Brunswick in the course of the German Revolution of 1918–19. Its capital was Braunschweig (Brunswick).
More on https://en.wikipedia.org/wiki/Free_State_of_Brunswick

Die Braunschweigische Staatsbank wurde durch Herzog Karl I. zu Braunschweig-Lüneburg am 9. März 1765 als Herzogliches Leyhaus gegründet und war damit die erste Staatsbank auf deutschem Boden überhaupt. Das Geschäftsgebiet der Bank deckte sich mit dem Gebiet des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel bzw. seiner Nachfolger Herzogtum Braunschweig und Freistaat Braunschweig. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und der Umwandlung Deutschlands in eine Republik musste auch die gesetzliche Grundlage für die Herzoglich Braunschweig-Lüneburgische Leihhausanstalt und ihre Organisation an die neuen Verhältnisse angepasst werden.
More on https://de.wikipedia.org/wiki/Braunschweigische_Staatsbank

Johann Daniel Thulesius (* 6. Mai 1889 in Hamburg; † 3. April 1967 in Braunschweig) war ein deutscher Architekt und Hochschullehrer. Von 1918 bis 1957 lehrte er an der Technischen Hochschule Braunschweig. Er folgte 1918 einem Ruf an die Technische Hochschule Braunschweig, wo er zunächst als außerordentlicher, später als ordentlicher Professor für Architekturzeichnen und Raumkunst tätig war.
More on https://de.wikipedia.org/wiki/Daniel_Thulesius

Viele der Kirchtürme sind als Schattenrisse dargestellt. Spruch auf dem Rahmen: "BRUNSEWYK DU LEIWE STADT - VOR VEL DUSENT STÄDEN - DEI SAU SCHÖNE MUMME HAT - DAR IKK WORST KANN FRETEN -."
Mit der Anfangszeile des Braunschweiger Mummeliedes wollte man offenbar der Bevölkerung Mut machen.
More on https://de.wikipedia.org/wiki/Braunschweiger_Mumme

Diese Datei bewerten (noch keine Bewertung)
Datei-Information
Dateiname:SamlNg204rsst.jpg
Name des Albums:Arminius / German States, Free State of Brunswick
Schlüsselwörter:Germany / Weimar / Republic / State / Brunswick / Braunschweig / Braunschweigische / Staatsbank / Notgeld / collector / series / Pfennig / paper / Daniel / Thulesius / horse / arms / roofs / churches / frame / Appelhans
Dateigröße:602 KB
Hinzugefügt am:14. Mai 2020
Abmessungen:1920 x 1243 Pixel
Angezeigt:2 mal
URL:http://www.arminius-numismatics.com/coppermine1414/cpg1414/displayimage.php?pid=17643
Favoriten:zu Favoriten hinzufügen