Arminius Numismatics

money sorted by region or empire


Startseite Kontakt Sidebar Registrieren Anmelden
Albenliste Neueste Uploads Neueste Kommentare Am meisten angesehen Am besten bewertet Meine Favoriten Suche
Galerie > Medieval to Contemporary > Europe > Germany in general > German states and issue locations > Germany, Leipzig
Klicken für Bild in voller Größe

1920 AD., Germany, Weimar Republic, Leipzig (town), Notgeld, currency issue, 50 Pfennig, Grabowski L31.5. 0608944 Reverse

State: Germany, Weimar Republic
Issuer: Leipzig (town)
Location of issue: Leipzig (town)
Date of issue: 1920 AD., valid til 31.12.1920
Value: 50 Pfennig
Size: 79 x 53 mm
Material: paper
Watermark: Giesecke-Z-Hakenmuster
Serial : -
Serial no. : 0608944 ( 6 digits , predigit: 0 or 1 )
Signature: (1)
Printer: Giesecke
Obv.: DIESER GUTSCHEN ... / / / …. , MM-logos flanking town arms.
Rev.: 50 – STADT LEIPZIG – PF / / / …. , diamond in frame.
References: Grabowski L31.5 ; Tieste 3980.115.20 .

Leipzig ist eine kreisfreie Stadt sowie mit 597.493 Einwohnern (31. Dezember 2020) die einwohnerreichste Stadt im Freistaat Sachsen und belegte 2019 in der Liste der Großstädte in Deutschland den achten Rang. Für Mitteldeutschland ist sie ein historisches Zentrum der Wirtschaft, des Handels und Verkehrs, der Verwaltung, Kultur und Bildung.
Um das Jahr 900 wurde an beiden Ufern der Parthe eine slawische Siedlung angelegt, wie Grabungen von Herbert Küas im Gebiet des heutigen Matthäikirchhofs bestätigten.[20] Erstmals erwähnt wurde Leipzig 1015, als Thietmar von Merseburg von einer urbs Libzi (Stadt der Linden; sorbisch lipa = „Linde“) berichtete (Chronikon VII, 25). Die Stadt heißt auf Sorbisch und Polnisch Lipsk („Lindenort“). Als Gründungsjahr der Stadt gilt das Jahr 1165, in dem Markgraf Otto der Reiche von Meißen dem Ort an der Kreuzung der Via Regia mit der Via Imperii das Stadtrecht und das Marktrecht erteilte. Nach Verleihung des Stadtrechts und der Marktprivilegien um das Jahr 1165 entwickelte sich Leipzig bereits während der deutschen Ostsiedlung zu einem wichtigen Handelszentrum. Leipzigs Tradition als bedeutender Messestandort in Mitteleuropa mit einer der ältesten Messen der Welt geht auf das Jahr 1190 zurück und war eng mit der langjährigen Rolle Leipzigs als internationales Zentrum des Pelzhandels verknüpft. Von ca. 1895 bis zum Jahr 1991 stand der Begriff Leipziger Messe für die Mustermesse (Kürzel: MM). Die Mustermesse machte Leipzig zum Welthandelsplatz. Das Kürzel MM findet sich bis heute durch zwei übereinandergesetzte M im Logo der Leipziger Messe GmbH und befindet sich auch auf dem Messeturm am Eingang des Messegeländes im Norden Leipzigs sowie als markantes drehendes Werbesignet auf dem Wintergartenhochhaus in der Leipziger Stadtmitte. Erschaffen hat das MM-Logo Erich Gruner aus Leipzig.
Die Stadt ist ein historisches Zentrum des Buchdrucks und -handels. Leipzigs beherrschende Rolle im deutschsprachigen Verlagswesen und Buchgewerbe erreichte im späten 19. Jahrhundert und bis zum Ersten Weltkrieg seinen Höhepunkt. 1914 war etwa ein Zehntel der Stadtbevölkerung von etwa 600.000 Menschen in diesen Bereichen tätig.
More on https://de.wikipedia.org/wiki/Leipzig ; https://de.wikipedia.org/wiki/Leipziger_Messe

Diese Datei bewerten (noch keine Bewertung)
Datei-Information
Dateiname:SamlNg1269rsst.jpg
Name des Albums:Arminius / Germany, Leipzig
Schlüsselwörter:Germany / Weimar / Republic / Leipzig / town / Notgeld / currency / issue / Pfennig / Giesecke / MM-logo / arms / diamond
Dateigröße:636 KB
Hinzugefügt am:01. Juli 2021
Abmessungen:1920 x 1290 Pixel
Angezeigt:1 mal
URL:http://www.arminius-numismatics.com/coppermine1414/cpg1414/displayimage.php?pid=19791
Favoriten:zu Favoriten hinzufügen