Arminius Numismatics

money sorted by region or empire


Startseite Kontakt Sidebar Registrieren Anmelden
Albenliste Neueste Uploads Neueste Kommentare Am meisten angesehen Am besten bewertet Meine Favoriten Suche
Galerie > Medieval to Contemporary > Europe > Low Countries > Low Countries
Klicken für Bild in voller Größe

1654 AD., Spanish Netherlands, Brabant, Antwerpen mint, Felipe IV, Ducaton.

Spanish Netherlands, Brabant, County, Antwerpen / Anvers mint (mintmark: hand), Felipe IV (1621-1665), 1654 AD.,
Ducaton (42-43 mm / 32,53 g),
Obv.: PHIL IIII. D. G. HISP. ET. INDIAR. REX. 16 (hand) 54 , draped and cuirassed bust of Philip right - gedrapeerd en geharnast borstbeeld van de koning.
Rev.: ARCHID. AVST. DVX. BVRG. BRAB. Z.c , crowned arms supported by two lions. Below the jewel of the Golden Fleece. - het gekroonde koninklijk wapen geflankeerd door twee leeuwen als schildhouder.
M.Hoc E. van Gelder: pg. 176 no: 327.1 b ; Delmonte Z 284 (R1) ; De Witte 1001 ; De Mey 2332 ; EGMP I 441 ; KM.72.1 .

1612 wurde in Brabant eine neue Münzserie entwickelt, die das damalige Währungssystem radikal veränderte. Sie bildete die Grundlage für das bis ins achtzehnte Jahrhundert in diesem Gebiet bestehende Währungssystem. Der Münzwerkstatt in Antwerpen, die im Gegensatz zu anderen Brabanter Prägewerkstätten stets Münzen von sehr hoher Qualität herstellte, kam nun eine wichtige Rolle beim Prägen dieses Geldes zu.

Die neue Münzserie umfasste sowohl Gold- als auch Silbermünzen. Die „Souverains“ aus Gold sowie die „Patagons“ und „Dukatons“ aus Silber bildeten die Grundlage dieses Systems. Sie gelten als die schönsten und größten bis zu diesem Zeitpunkt in Europa ausgegebenen Münzen. Ihr intrinsischer und künstlerischer Wert war weit über die Grenzen der spanischen Niederlande hinaus in ganz Europa bekannt.
Wie können wir nun sicher sein, dass diese Münze tatsächlich in Antwerpen geprägt wurde? Der Beweis hierfür ist die Hand im Ausgabedatum, die das Symbol für Antwerpen und somit auch für die dortige Prägewerkstatt ist.
Rückseite: das Wappen der Brabanter Herzöge unter einer von zwei Löwen getragenen Krone
Auf der Rückseite ist das Wappen der Brabanter Herzöge unter einer von zwei Löwen getragenen Krone dargestellt. Darunter befinden sich eine Schafshaut und ein Kollier als Symbole für den Orden vom Goldenen Vlies, dem die Herzöge von Brabant seit 1430 angehörten.

À partir de 1636 un buste plus âgé de Philippe IV apparaît sur les ducatons frappés à Anvers. Ces monnaies furent frappées de 1636 à 1642, en 1644 puis de nouveau sans interruption de 1647 à 1665 .

Diese Datei bewerten (noch keine Bewertung)
Datei-Information
Dateiname:Phil4-1.jpg
Name des Albums:Arminius / Low Countries
Schlüsselwörter:Spanish / Netherlands / Brabant / County / Antwerpen / Anvers / Felipe / Philip / Ducaton / Crown / Arms / Lion / Golden / Fleece
Dateigröße:134 KB
Hinzugefügt am:11. Mai 2009
Abmessungen:1024 x 507 Pixel
Angezeigt:88 mal
URL:http://www.arminius-numismatics.com/coppermine1414/cpg1414/displayimage.php?pid=3450
Favoriten:zu Favoriten hinzufügen