Arminius Numismatics

money sorted by region or empire


Startseite Kontakt Sidebar Registrieren Anmelden
Albenliste Neueste Uploads Neueste Kommentare Am meisten angesehen Am besten bewertet Meine Favoriten Suche
Galerie > Medieval to Contemporary > Europe > Germany in general > German states and issue locations > Germany, Haspe
Klicken für Bild in voller Größe

1918 AD., Germany, Weimar Republic, Haspe (town), Notgeld, currency issue, 5 Mark, Geiger 224.01. 16712 Obverse

State: Germany, Weimar Republic
Issuer: Haspe (town)
Location of issue: Haspe (town) (Westfalen) Stadt
Date of issue: 1.12.1918 AD.,
Value: 5 Mark
Size: 130 x 72 mm
Material: paper
Watermark: Wellenbündel
Serial : -
Serial no. : 16712
Signature: (1)
Printer:
Obv.: / / / …. , town arms at center.
Rev.: / / / …. , Haspe barrage.
References: Geiger 224.01 .

Haspe ist heute ein Stadtteil der kreisfreien Großstadt Hagen im östlichen Ruhrgebiet. Der Stadtteil, durch den die Ennepe fließt, hatte 2013 29.245 Einwohner.
Urkundlich nachgewiesen ist die Bauerschaft Haspe bereits aus dem 12. Jahrhundert, als sie zur Herrschaft der Edlen Herren von Volmarstein gehörte. Im 13. Jahrhundert war Haspe Sitz eines Freistuhles.
Eine erste umfassende Aufstellung der Grundbesitzer in Haspe findet sich im Schatzbuch der Grafschaft Mark aus dem Jahr 1486. Zu dieser Zeit gehörte Haspe zum Amt Wetter und zum Gericht Hagen. Durch Dekret Napoleons I. vom 18. November 1808 wurde aus den fünf Bauerschaften Haspe, Westerbauer, Waldbauer, Vorhalle und Voerde die Munizipalität, der Amtsbezirk Enneperstraße, gebildet. Daraus schied 1868 Voerde aus, 1874 folgte Haspe. Als Haspe am 20. Dezember 1873 durch Erlass des preußischen Königs die Stadtrechte verliehen bekam, besaß die Stadt etwa 9800 Einwohner.
Bei der Volkszählung 1905 wurde für Haspe eine Einwohnerzahl von knapp 20.000 festgestellt, zu deren Trinkwasserversorgung 1904 die Hasper Talsperre erbaut wurde.
Am 1. August 1929 wurde Haspe im Rahmen der kommunalen Neugliederung des Ruhrgebiets zusammen mit den Gemeinden Boele, Fley, Halden, Herbeck, Holthausen und Vorhalle in die Stadt Hagen eingemeindet. Damit endete nach 56 Jahren die Geschichte der selbstständigen Stadt Haspe.
Die Hasper Talsperre oder Haspertalsperre ist eine Talsperre, die von 1901 bis 1904 nach Plänen von Otto Intze von der Stadt Haspe (heute Stadtteil von Hagen) im Ruhrgebiet (Nordrhein-Westfalen) zur Trinkwasserversorgung gebaut wurde. Sie ist eine von 14 Talsperren im Flusssystem der Ruhr. Die Einweihung fand am 11. Oktober 1904 statt.
Die Staumauer der Haspertalsperre ist eine gekrümmte Gewichtsstaumauer aus Bruchsteinmauerwerk nach dem Intze-Prinzip.
More on https://de.wikipedia.org/wiki/Haspe ; https://de.wikipedia.org/wiki/Hasper_Talsperre

Diese Datei bewerten (noch keine Bewertung)
Datei-Information
Dateiname:SamlNg891vsst.jpg
Name des Albums:Arminius / Germany, Haspe
Schlüsselwörter:Germany / Weimar / Republic / Haspe / Westfalen / town / Notgeld / currency / Mark / paper / arms / barrage
Dateigröße:614 KB
Hinzugefügt am:02. April 2021
Abmessungen:1920 x 1070 Pixel
Angezeigt:2 mal
URL:http://www.arminius-numismatics.com/coppermine1414/cpg1414/displayimage.php?pid=19239
Favoriten:zu Favoriten hinzufügen